talkin' Geschichte


2006-2010

  • Erstes talkin’ am 22. November 2006, danach regelmäßige Termine an der TU Wien

 

2011-2012

  • Übersiedlung in das UnternehmerInnenzentrum Schraubenfbrik
  • Langsam kristallisiert sich der jetzige talkin’-Ablauf aus

 

2012-2014

  • Teamfindung
  • Erstes t’5-Team
  • Vereinsgrüdung

 

2015

  • Gründung talkin’linz
  • Gründung talkin’vienna

 

*GRÜNDUNGSPHASE 2006 - 2010*

talkin' wurde im Sommer 2006 von Matteo und Markus gegründet. Die beiden lernten sich im Programm more@informatics der Fakultät für Informatik an der TU Wien kennen. Matteo absolvierte zu dem Zeitpunkt Präsentationstechnikseminare, und vermisste eine Möglichkeit, regelmäßig Präsentieren trainieren zu können. Markus begann zu dieser Zeit, derartige Seminare anzubieten, dadurch ergab sich eine gute Synergie. Von Anfang an waren sie sich einig, dass der Fokus auf Feedback gelegt werden sollte, dass von allen gegeben werden konnte. Der Titel war: "talkin' - Plattform für Rhetorik, Präsentaion und Kommunikation"

Die Kernidee war einfach: Jeder kann auch ohne Seminare seine Kompetenzen im Bereich Präsentationstechnik erweitern, wenn er oder sie sich aktiv Feedback holt. talkin’ bot als Plattform einfach Feedback an. 

In den ersten Jahren folgte talkin' daher immer demselben Prinzip: jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer durfte (musste aber nicht) einen Vortrag halten, danach bekam er/sie von 1-2 Personen Feedback. Markus als Trainer griff ein, falls das Feedback nicht den Regeln entsprach. Dazwischen gab es informative Kurzvorträge von Markus zu verschiedensten Themen rund ums Präsentieren. Der Ort war der Seminarraum 184/2 der TU Wien.

Der Zulauf war von Anfang an ... gering ;) Die Entscheidung, dass wir talkin' nicht als Lehrveranstaltung zu implementieren versuchten, folge natürlich, dass ECTS-hungrige Studierende nicht kamen, dafür aber Leute dabei waren die das Thema auch wirklich interessierte. Nach dem ersten Termin am 22. November 2006 machten wir ein paar "on request" (um im Falle von zu wenig Teilnehmenden abzusagen). Mangels Dokumentation sind die ersten Termine etwas unklar, fakt ist am 27. Februar fand der 4. Termin mit 7 Personen statt, diese hielten 5 Reden. Und wir erinnern uns an einen Termin, an dem wir zu dritt waren und einfach Tee getrunken haben. 

Anfangs war die Sprache des Vortrags auch frei wählbar, am 8. Termin hatten wir zum Beispiel Vorträge auf Spanisch, Englisch und Deutsch. Rund ums Wintersemester 2008, das Matteo in New York verbrachte, gab es eine fast 1-jährige Pause. Beworben wurde die Veranstaltung damals mit einfach produzierten Flyern und einem Wordpress-Blog. 

Das Ende der Gründungsphase kam mit dem Jahreswechsel 2010/2011, als wir in das UnternehmerInnenzentrum Schraubenfabrik umgesiedelt sind, in dem Ajado uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben.

*DEFINIERUNGSPHASE 2011-2012*

In dieser zweiten Phase konnten wir auch außerhalb der TU Werbung machen, der Zulauf wurde größer und wir fanden langsam zu dem Ablauf, den talkin' auch heute noch hat - das frei wählbare Thema, der Abend der von Teilnehmenden organisiert wurde. Der 24. Termin am 1. Februar 2011 war - anders als bisher - unter dem Thema "Elevator Pitch", danach folgen Wahrnehmung & Improvisationstheater, PowerPoint-Karaoke und Kreativitätstechnik, Subway Pitch und tele-talkin'.

Im Rahmen dieser zweiten Phase übernahmen weitere Personen Verantwortung, die teilweise zuvor auch schon Teilnehmerinnen oder Teilnehmer waren. Herauszustreichen sind die späteren Teamgründer Raphael Riedler, Jakob Scholz und Wolfgang Novak (alle Personen-Aufzählungen in der Reihenfolge, in der sich die Leute talkin' angeschlossen haben). Die - inzwischen traditionelle - PowerPoint-Karaoke gab es im Rahmen der ersten "Geburtstagsfeier" im November 2011, bei der wir im Rahmen des normalen talkin'-Abends das 5-jährige Bestehen feierten.

Eng verbunden mit talkin' war auch die Entwicklung von EVENITPLY, auf das wir mit dem Termin am 26. Februar 2012 wechselten. Die Entwicklung der Plattform war danach längere Zeit getrieben von den Anforderungen, die talkin' an das Eventmanagement hatte. Im Laufe des Jahres 2012 war das talkin-System der Themenfindung perfektioniert, bei dem wir am Ende des Termins das Thema des nächsten suchten, die Themen wurden durch das gemeinsame Brainstorming um einiges vielfältiger. Auch unser erstes kostenpflichtiges Seminar veranstalteten wir am 31. Mai 2012 mit Corinna Lenneis als Trainerin.

Den Abschluss dieser zweiten Phase startete, als Markus und Matteo beschlossen, die Verantwortung einem Team zu überzugeben.

*TEAMFINDUNGSPHASE SOMMER 2012 - SOMMER 2013*

Die beiden luden die bisher stark involvierten Personen ein, um zu fünft (Matteo, Markus, Jakob, Raph, Wolfi) das Problem anzugehen, das zuvor erkannt wurde: talkin' war ziemlich stark von Matteo abhähnig und dieser konnte nicht mehr genug Zeit wie notwendig war investieren. Themen wie Finanzierung, Zielgruppen, Themen, Ausrichtung, Vereinsgründung, Location wurden angesprochen und beschlossen, dass ein 5-köpfiges Team zukünftig talkin' leiten sollte. Der Prozess dauerte etwas mehr als 1 Jahr und Endete im ersten offiziellen talkin'-Team: Matteo, Markus, Raphael, Wolfgang und David.

Parallel dazu ging talkin' in gewohnter Form weiter, Themen wie Debating, Lachyoga waren neu. Außergewöhnlich (weil bisher nur einmal) war das das "summer talkin'", das erste talkin’ unter freiem Himmel. Wolfgang & Annette veranstalteten "Du bist ein Held", und Matteo ein Impov im Freien. Das ganze fand im Rahmen des “Erntefestival” im Steinbruchh Lindabrunn statt. 

In diesem Zeitraum wurde uns die Schraubenfabrik auch etwas zu "klein" - eine Organisation wie talkin' baucht mehr Freiraum, deshalb haben wir beschlossen in die Lichtfabrik zu wechseln, die uns einen Raum zur Verfügung stellen konnten, der sehr frei im Umgang war.

*VEREINSGRÜNDUNGSPHASE AB SOMMER 2013 - 2014*

Nachdem das Team, das sich t'5 nennt, gegründet war, ging es darum, das "System talkin'" zu gestalten, von Aufgaben der Teammitgliedern bis zu der Entscheidung, einen Verein als Unternehmensform zu wählen. In dieser Phase war t'5 auch gleichzusetzen mit den Veranstaltern aller talkin'-Events, zusätzlich gab es den ersten Versuch einer Monetarisierung mit talkin'plus. Eine weitere Monitarisierungsmöglichkeit namens "talkin'biz" wurde in dem Rahmen wieder verworfen und für ungeeignet im talkin'-Kontext gesehen. 

Am 15.Februar 2014 ging das erste talkin’ PLUS unter dem Titel: “Improvisationstheater - Spiel mit uns” geleitet von Raphael über die Bühne. Es war der Start zu einer ganzen Reihe von talkin’ PLUS Terminen mit sehr unterschiedlichen Inhalten. Von HuMore in der die TeilnehmerInnen ihre kabaretistische Ader genauer unter die Lupe nahmen über die eigene Körpersprache und deren Wirkung auf andere (Feel good - look good) bis hin zu Clownerie und einer Auseinandersetzung mit der eigenen Komfortzone bei einem erweiterten City Pitch Termin (nur um einige der talkin’ PLUS zu nennen).

Die Tradition der Geburtstagsfeiern (mit PowerPointKaraoke) blieb gleich, im Jahr 2014 fand diese zum ersten mal in einer externen Location - dem Schikaneder - statt. 

Ende 2014 fand die offizielle Vereinsgründung des Vereins "talkin´ - Verein zur Förderung von Persönlichkeitsentwicklung", der Vorstand besteht aus den t'5-Mitgliedern.

*WACHSTUMSPHASE AB 2015*

Ab 2015 wurden erstmals neue Gruppen gegründen, den Beginn machte Kerem mit der Gruppe in Linz im Mai 2015. Ab November 2015 übergab Matteo die Leitung der ursprünglichen talkin'-Gruppe an David, um eine zusätzliche, explizit englischsprachige, Gruppe in Wien zu Gründen – talkin'vienna startete im November 2015. Kerem wurde ins t’5 Team eingeladen und übernahm die Aufgaben von Raphael. 

Der Fokus von t'5 wandelte sich: die Organisation der Gruppen und Events wurde an Gruppenleiter abgegeben, während t'5 sich auf den Wachstum der Organisation, Strukturierung und Abläufe in den Gruppen und die Organisation der kostenpflichtigen Events konzentrierte. Ebenfalls wurde im Rahmen von Visionsmeetings ein erstes mal die talkin’-Vision in Worte gefasst und ein Name für das gefunden, was wir machen: talkin' organisiert Social Adventures. talkin - the open social exeprience.

Talkin Wien ist, da es schon am längsten besteht, die Gruppe mit der größten Community und den meisten Stammgäste. talkin’ linz ist die erste Expansion von talkin’ und weist einen eigenen Charakter der kreativ, künstlerisch angehaucht ist auf. talkin'vienna zog von Anfang an ein sehr internationales Publikum an. 

Insgesamt hatten wir 2015 24 öffentliche Events, im Rahmen von drei Gruppen mit 542 Teilnehmenden - somit waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesem Jahr fast so hoch wie jene in allen vorherigen Jahren zusammengefasst (ca. 750). talkin’ erlebte somit zum ersten mal rasches Wachstum. 

Mit der Generalversammlung im Jänner 2015 wurde der Vereinsname in "talkin’ - the open social experience" geändert. 

*ZUKUNFT*

Der Verein hat die Vision, jedem Menschen auf der Welt die Möglichkeit zu geben, monatlich Social Adventures zu besuchen. Wir arbeiten an einer Organisation, die genau dies möglich macht.